OIiver Groß

Gelassenheit oder was kann ich aus Lebenssituationen lernen?

Heute starte ich mit dem ersten von vier Teilen unter der Rubrik: Gelassenheit oder was kann ich aus Lebenssituationen lernen?

Wann werden wir klug?

Einige Jäger charterten ein Flugzeug, das sie zur Büffeljagd bringen sollte. Nach einiger Zeit kam der Pilot wieder, um die Jäger abzuholen. Als er die erlegten Tiere sah, meinte er, seine Maschine könne mit den Jägern nicht mehr als einen Büffel mitnehmen, und er riet ihnen, die anderen Büffel zurückzulassen. „Aber im letzten Jahr erlaubte uns ein anderer Pilot, zwei Büffel mitzunehmen“ wandten die Jäger ein.

Der Pilot war skeptisch, willigte aber schließlich ein. So startete die kleine Maschine mit den Jägern und den zwei riesigen erlegten Tieren. Der Pilot hatte Recht, das Flugzeug konnte keine Höhe gewinnen und prallte gegen einen nahe gelegenen Hügel. Die Männer blieben unverletzt, kletterten aus dem demolierten Flugzeug und sahen sich um. Ein Jäger sagte zu den anderen: „Was meint ihr, wo wir uns befinden?“ Die anderen schauten sich um und einer meinte: „Ich glaube, wir sind ungefähr zwei Meilen westlich von der Stelle, an der wir im letzten Jahr abgestürzt sind“.
(Verfasser unbekannt)

Man könnte meinen, dass es manchmal wie verhext ist, wenn wir uns vom Pech verfolgt fühlen oder dass manche Situationen scheinbar ständig wiederkehren. Wie verhext?

Nein, natürlich hat das mit Hexerei nichts zu tun, eher mit Gewohnheiten. Wie oft geht man mit der gleichen Einstellung an eine Sache, obwohl es sich zeigte, dass man so nicht weiterkommt. Wie oft wiederholt man seine Vorgehensweisen, obwohl sie sich als nicht förderlich erwiesen. Wie oft gibt man anderen (Umstände, Gesellschaft, Umfeld, etc.) die Schuld an seinem eigenen Dilemma, ohne auch nur einen Millimeter von seiner eigenen Vorgehensweise abzurücken.

Schlimm? Nein, es ist einfach menschlich und auch eine Aufgabe, die nicht immer so einfach ist, denn mir ging und geht es auch oft so. Also was tun?

Was kann ich aus Lebenssituationen lernen? Gelassenheit benötigt einen ersten wichtigen Schritt, nämlich das Loslassen von liebgewordenen Gewohnheiten. Bewahren Sie aber die Dinge, die sich bewährt haben.

Euer Oliver Groß